Nasen Piercing Pflege & Risiken

Um die Nasen Piercing Heilung zu unterstützen, solltest du dich gut informieren über Nasen Piercing Pflege & Risiken. Erste Reaktionen der Haut auf das Nasen Piercing Stechen sind meist Rötungen und Schwellung, eventuell auch leichte Blutungen.

Um Entzündungen und damit die häufigsten Nasen Piercing Risiken zu vermeiden ist die ideale Pflege sehr wichtig. In den ersten fünf Wochen sollte der Bereich um die Einstichstelle des Nasen Piercing zweimal täglich desinfiziert und laut Nasen Piercing Pflege & Risiken mit einer Wundheilungssalbe gepflegt werden. Bei Rückständen und Verkrustungen hilft eine Kochsalzlösung, um diese vorsichtig zu lösen und zu entfernen. An ein Nasen Piercing Kaufen ist vor Ende der Abheilphase nicht zu denken, in dieser Zeit sollte der Erstschmuck nicht entfernt werden und sich auf die Nasen Piercing Pflege & Risiken konzentriert werden.

Bei der Nasen Piercing Pflege & Risiken empfiehlt sich für die ersten eineinhalb Monate nicht zu schwimmen, nicht baden und nicht saunieren zu gehen. Berühre dein Nasen Piercing so selten wie möglich – wenn nötig, nur mit desinfizierten Händen.

Schützen das Nasen Piercing vor Schmutz und Fussel, klebe es dazu anfangs ruhig nachts mit einem Pflaster ab. Verzichte in dieser Zeit auch auf Schminke wie Make-Up oder Puder, nichts davon gehört in ein frisches Nasenpiercing. So gern du dich in einem Nasen Piercing Shop nach neuen Designs umsehen möchtest, entferne das erste Piercing nicht, sonst könnte der Stichkanal wieder zuwachsen. Lese dich umfassend in die Themen Nasen Piercing Pflege & Risiken ein und verwende die Pflegemittel, die der Piercer oder Apotheker dir empfohlen hat.

Entzündet sich das Nasen Piercing dennoch, so gehe direkt zum Arzt, er kann mit einer entzündungshemmenden Salbe sicher schnell helfen. Ihn kannst du auch alles fragen, was du zum Thema Nasen Piercing Pflege & Risiken nicht online finden kannst.