Schmucktrends

Es gibt klassischen, zeitlosen Schmuck, der nie aus der Mode kommen wird. Ebenso gibt es aber auch aktuelle Schmucktrends. Ein guter Schmuckanbieter wird euch beides bieten: die echten Klassiker und die derzeitigen Schmucktrends. Doch was ist gerade up to date? Bei den Ohrringen gibt es einen Trend hin zu XXL. Waren es letztes Jahr noch die Statement Ketten, so sind derzeit Statement-Ohrringe groß im Kommen. XXL Ohrschmuck und große Ohrringe gibt es aus Messing, Edelstahl oder Sterlingsilber, jedoch auch als Ethno Schmuck kombiniert mit bunten Perlen und Baumwollfäden. Ethno Schmuck Ohrringe oder ein Ethno Schmuck Ring sind momentan nicht nur bei Hippie Anhängern in. Auch Indianerschmuck mit Türkis oder Federn erlebt gerade ein Revival. Beim Haarschmuck sind passend zur Hippiemode und den vielen Frühlingsfesten derzeit Haarband und Haarkette sehr beliebt. Diese Schmucktrends sind ebenso feminin und verspielt wie die Oberkörperketten, die man zur Zeit überall findet, ob als Oberkörper Kette, Bauchkette oder Bikinikette. Beim Halsschmuck hat sich die Choker Halskette durchgesetzt, wobei es eher ein Choker Halsband ist. Früher nannte man das Choker Kropfband, heute seid ihr damit modisch wieder absolut im Trend.

Haarschmuck

Schmuck für die Haare ist sehr vielfältig, neben den Klassikern wie Haarspange und Haargummi, sowie Haarreif kamen neue Formen wie die Haarkette, das Diadem bzw die Tiara und das Haarband dazu. Ganz neu sind diese natürlich nicht, neu ist aber, dass sie nun Trend sind und bevorzugt getragen werden. Dabei kann dieser Haarschmuck sowohl klassisch elegant und funkelnd aussehen, als auch feminin verspielt, antik oder lässig im Hippie-Look. Besonders die Haarketten erinnern uns gern an den Hippe-Look, wobei sie auch indisch oder orientalisch angehaucht sind. Breite Haarbänder oder Haarreife mit Schleife lassen den Retro Look der 60er wieder lebendig werden, während die neuesten Modelle oft auch Spitze und glitzernde Elemente aufweisen, oder aber wie ein Kranz aus Kunstblumen gestaltet sind. Diesen Blumen Haarschmuck tragen viele Damen gerne zum Dirndl auf dem Sommerfest. Ebenso sind romantisch verzierte Haarspangen mit Blumen, Schleifen und Spitzen wieder in. Haarbänder müssen nicht mehr gleichmäßig breit und gerade sein, oft werden sie nun an einer Stelle breiter und formen hier eine Blume oder ein Ornament, das mit facettierten Glitzersteinchen bestickt ist. Neben Spitze kommen auch Kunstblumen, Tüll und Federn, sowie kleine Hüte wieder zum Einsatz, diese können über Haarspangen ins Haar geklemmt werden oder sie sind an einem Haarreif befestigt. Haarschmuck wird also eines: bunt und vielfältig und echte Hingucker, denn die neuesten Modelle sind auffällig. Auch metallische Farben wie antik golden oder silbern werden gerne zu den anderen Materialien kombiniert.

Haarkette

Eine Haarkette lässt uns an die Antike denken und ebenso an andere Kulturen, sie wirkt ausgefallen und exotisch. Gleichzeitig stellen sich viele so geschmückt eine Prinzessin vor, denn dieser Look ist sehr feminin und verspielt und wirkt hochwertig, verwendet er doch meist die Farbe golden, rosegolden oder silbern. Oft ist das Muster noch verziert mit Edelsteinen, Perlen oder facettierten, Glitzer Kristallen, oder auch mit aktuellen Motiven wie der Hand der Fatima. Diese baumeln dann meist über der Stirn. Eine Haarkette ist meist mehrlagig, oft verläuft ein Band in der Mitte über den Scheitel und die anderen seitlich am Kopf, teils auch in mehreren verschieden langen Ketten. Je nach Geschmack baumelt eine Verzierung über die Stirn, oder auch nicht. Die meisten Haarketten werden im Nacken über Gummibänder zusammengehalten, es gibt aber auch eine Variante der Haarkette, die man nur auf einer Seite trägt, und die über Haarkämme in der Frisur festgesteckt wird. Bei manchen Haarketten baumelt nicht nur eine Verzierung von der Stirn, sondern ringsum sind Plättchen oder Steine befestigt. Oder es handelt sich einfach um ein filigranes Muster aus verschieden angeordneten Ketten, teils kunstvoll verschlungen. Doch eine Haarkette kann nicht nur elegant, verspielt oder antik wirken, sie kann ebenso den lässigen Hippie Look unterstreichen, denn auch dafür eignet sie sich perfekt. Lange Haare bringen sie toll zur Geltung, doch gibt es auch schlichtere Versionen für Kurzhaarfrisuren.

Haarband

Neben der klassischen breiten Haarband Variante, die einfach wie ein ins Haar gebundenes Tuch wirkt, gibt es dieses Jahr auch neue trendy Varianten. Aufgrund der steigenden Beliebtheit von Oktoberfest und Wasen hat sich auch die Haarband Mode verändert: sehr beliebt sind derzeit Bänder, die mit Kunstblumen bestickt sind, teils so üppig, dass man das Band selbst nicht mehr erkennt. Getragen wirken diese dann wie farbenfrohe Blumenkränze, nur dass sie nicht verwelken und perfekt sitzen. Damit sind sie das ideale Accessoire zum Dirndl und auch zum Hippie-Kleid. Eine andere Variante sind Haarbänder, die im Nacken dünn und mit Gummizug verlaufen, auf der Vorderseite aber eine breite Stelle zeigen, diese ist dann wie ein Ornament geformt und mit Perlen und Glitzersteinen bestickt oder besteht gleich aus zierender Spitze. Auch dünne, zweilagige Varianten mit geflochtenen Bändern sind möglich, ebenfalls ein dünnes, schlichtes Haarband, das aber an einer Stelle seitlich eine große Kunstblume trägt. Zudem tragen nicht mehr alle ihr Haarband auf dem Kopf, manche spannen es über die Stirn, dies ist gerade bei Flechtmustern und Blumenkränzen beliebt. Auch Messingelemente wie filigrane antik goldene Blätter oder andere Formen zieren manche Haarbänder und zaubern so Glamour ins Haar. Dabei erinnern sie an die antiken Lorbeerkränze.

Oberkörperketten

Ketten können nicht nur den Hals schmücken, die neuen Varianten schmücken auch den Oberkörper, also von Rücken, über Schultern und Brust bis zum Bauch alles. Viele starten auch als breite Halskette und verlaufen von dort ausgehend in vielen Lagen über beide Schultern oder aber über den Rücken oder die Brust. Manche starten als Choker, andere als lange Kette. Diese Körperketten können dezent, einlagig und nur mit einem kleinen Motiv in der Mitte ausfallen, oder sich auch wie ein Wasserfall über die Schultern, den Rücken oder den kompletten Oberkörper vom Hals bis zum Bauchnabel ergießen. Einige Oberkörperketten bilden besondere Muster, diese kommen besonders zur Geltung, wenn man darunter unifarbene schlichte Oberteile trägt. Je auffälliger und komplizierter die Oberkörperketten sind, desto einfacher sollte die Kleidung ausfallen, am besten ein einfarbiges wenig ausgeschnittenes Oberteil. Extravagant geschnittene Kleidung mit verziertem Kragen oder bunten Mustern sollte man eher nicht zu Oberkörperketten tragen, denn dann ist es einfach too much und nichts von beidem wirkt mehr.

Oberkörperkette

Die Oberkörperkette wird oft auch als Körperkette angepriesen, da sie im Gegensatz zu normalen Halsketten wirklich den ganzen Oberkörper schmückt. Da sie sich über ein derart großes Areal erstreckt und dies über Rücken und Vorderseite, ergeben sich unendlich viele Varianten. Teils besteht sie nur aus Metall wie Messing oder Edelstahl, teils ist sie kombiniert mit Zuchtperlen oder Spitze oder mit Anhängern, die dann auch Edelsteine oder facettierte Glaskristalle tragen können. Wenn solch ein Anhänger den Mittelpunkt und Blickfang bildet, besteht der Rest oft nur aus einfachen dünnen Ketten in mehreren Lagen. Falls es keinen Anhänger gibt, so wird die ganze Oberkörperkette zum Blickfang, indem sie in unendlich vielen Lagen über Brust, Rücken oder Schultern fällt oder kunstvoll zu bestimmten Mustern verschlungen ist. Manche Körperketten zeigen verschieden gestaltete Kettenglieder in den verschiedenen Lagen, andere sind asymmetrisch und bedecken beispielsweise nur eine Schulter. Je nachdem, ob man elegant wirken möchte und sich nur dezent schmücken möchte, kann man einlagige Körperketten mit schlichtem Anhänger wählen, oder wenn man auffallen möchte greift man zu Varianten mit vielen verschiedenen Kettenlagen und kunstvollen Mustern. Egal wie, eine Oberkörperkette macht zum Abendkleid, als auch zum Bikini eine gute Figur und passt auch für den Alltag. Auf alle Fälle ziehen diese Ketten die Blicke auf sich und können nicht einfach übersehen werden.

Oberkörper Kette

Dieses Jahr führt kein Weg an einem besonderen Trend vorbei: der Oberkörper Kette. Zumindest wenn ihr auffallen wollt und modische Highlights setzen möchtet. Keine Oberkörperkette ist genau wie die andere, hier gibt es unendliche Designvielfalt, so ist garantiert für jeden ein passendes Schmuckstück dabei. Manche Oberkörper Ketten betonen und schmücken den Rücken, andere eine oder beide Schultern, wieder andere die Brust und/ oder den Bauch. Natürlich hängt die Wahl auch von eurem Outfit ab, ein komplett rückenfreies Kleid bietet sich beispielsweise für eine Oberkörper Kette an, die besonders den Rücken schmückt. Ein einfarbiges schlichtes Kleid bietet die Möglichkeit eine extravagante Oberkörper Kette mit auffälligem Muster und vielen Kettenlagen zu tragen, auch Kombinationen mit funkelnden Kristallen passen hier. Wer dagegen bereits ein auffälliges Top in feuerrot trägt, greift eher zur schlichteren Variante mit Kreuzanhänger über der Brust und davon ausgehend einer Kettenlage in Richtung Hals und einer in Richtung Bauch, jeweils links und rechts des Anhängers. Von dezent über sehr auffallend ist bei einer Oberkörper Kette alles möglich. Beliebte Farben sind rosegolden, golden und silbern. Einige starten als Halskette, andere als Choker oder Halsreif. Bei den Anhängern (, die kein Muss sind) sind die Hand er Fatima oder Kreuze sehr angesagt, doch ebenfalls Glitzersteine oder Türkis Steine.

Bikinikette

Eine Form des Körperschmuckes ist die Bikinikette, dies ist eine Körperkette, die mit einem Bikini und auf gebräunter Haut besonders gut zur Geltung kommt. Diese Kette kann entweder vom Hals ausgehen und dann Schultern oder Rücken oder Brust und Bauch verschönern, oder sie kann um den Bauch verlaufen. Eine Bauchkette kann einen Anhänger tragen und dieser wiederum kann entweder den Bauch zieren, oder aber hinten die Stelle direkt über dem Po, an die früher ein sogenanntes Arschgeweih tättowiert wurde. Heute könnt ihr dieses lieber glitzernd aus Schmuck tragen. Bei den Oberkörperketten gibt es auch sehr aufwendige Varianten mit vielen verschiedenen Lagen. Diese könnten auch als Bikinikette getragen werden, doch sind diese aufwendigen Ketten möglicherweise im Bikini etwas unpraktisch, so dass hier einfachere Varianten bevorzugt werden. Schwimmen gehen solltet ihr damit ohnehin nur, wenn ihr sicher wisst aus welchem Material die Bikinikette ist, und dass sie Wasser verträgt. Bei Sterlingsilber ist dies beispielsweise kein Problem, bei Messing jedoch absolut nicht zu empfehlen. Dafür könnt ihr euch mit der Bikinikette gestylt am Strand zeigen, zum Sonnenbaden oder spazieren gehen. In die pralle Sonne solltet ihr damit dennoch nicht liegen, da Metall sehr heiß werden kann und ihr es im Bikini direkt auf der Haut tragt. Ein Vorteil von Bikiniketten und allgemein Körperketten ist auch, dass sie verstellbar sind und groß genug, dass jede Frau hinein passt.

Bauchkette

Die Bauchkette ist eine bestimmte Form des Körperschmuckes, diese Kette schmückt nicht den Hals, sondern wie der Name bereits sagt den Bauch. Teilweise jedoch auch die Hüften und das Steißbein. Diese Ketten sind entweder sehr schlicht gehalten, oder sie tragen einen Anhänger, der entweder einen Schriftzug oder ein Tribal Muster oder ein anderes Motiv zeigt. Dieses kann dann auf dem Rücken an der Stelle, an der das sogenannte Arschgeweih tättowiert wird, getragen werden, oder aber auf dem Bauch. Wieder andere Varianten der Bauchkette sind orientalisch gestaltet, das bedeutet sie zeigen mehrere Lagen an Ketten, die nach unten baumeln oder tragen klimpernde Münzen und Plättchen. Eine weitere Möglichkeit ist die Kombination mit echten Steinen oder facettierten Glaskristallen, die im Licht funkeln. Eine Bauchkette kann sowohl zum Bikini getragen werden, als auch über Top oder Pulli. Gerade auch zum Hosenanzug im seriösen Bereich ist eine Hüftkette anstelle eines Gürtels ein wirklicher Hingucker und peppt das Outfit auf. Bei einem unifarbenen, dunklen Oberteil bzw Kostüm oder auf gebräunter Haut reichen schlichte Varianten völlig aus, sie fallen dennoch auf. Ob nun orientalisch angehaucht, dezent und seriös oder feminin verspielt, glitzernd und funkelnd, eine Kette für Hüfte und Bauch ist eine Investition, die sich lohnt, da sie zeitlos ist und universell zu vielen Anlässen einsetzbar ist.

Choker

Ganz neu ist dieser neueste Trend ja nicht, denn unter dem weniger schönen Namen Kropfband ist das Choker schon seit Langem durch die alte Trachtenmode bekannt. Damals gab es aufgrund des Jodmangels in der Bevölkerung noch häufig einen Kropf, also eine Vergrößerung der Schilddrüse. Diesen Schönheitsmakel wollte man bei festlichen Anlässen verstecken und so wurde breiter Schmuck darübergelegt: das Kropfband, heute bekannt als Choker. Der Name Choker leitet sich vom englischen Wort für würgen ab, da das Halsband oder die Halskette eng am Hals anliegt, natürlich aber ohne zu würgen. In den 90er Jahren kam das Halsband in Form von Tattoo-Ketten zurück, diese waren dehnbar und lagen direkt am Hals auf. Heute sind genau diese Ketten wieder angesagt, nur dass sie heute mit Glitzersteinen oder anderen Aufsätzen verschönert werden. Andere Formen des Choker-Bandes sind breite Samtbänder mit großem facettierten Glaskristall in der Mitte. Natürlich kann man stattdessen auch einen Edelstein verwenden. Die Choker-Ketten gibt es heute in vielen Varianten, breit oder schmal, einfach oder reich verziert, nur als Band oder mit baumelnden Ketten und Anhängern. Auch aus Spitze und im Gothic Style sind diese engen Ketten beliebt. In der Punk und Rock Szene trägt  man sie schon lange, allerdings aus Leder und mit Nieten besetzt. Bei den Choker-Halsketten gibt es unendlich viele Designvarianten, so dass jeder eine Variante nach seinem Geschmack entdecken kann.

Choker Halsband

Das Choker Halsband ist eine bestimmte Form von Halsschmuck. Es handelt sich um ein unterschiedlich breites Band, das eng am Hals aufliegt und vorne meist verziert ist. Diese Verzierung kann aus Metall in silbern oder golden sein, einen Edelstein enthalten oder einen facettierten Glaskristall, beliebt sind auch geschnitzte seitliche Frauenporträts mit Hochsteckfrisuren aus Resin, Bone oder Perlmutt oder kleine Charm Anhängerchen. Eine neue Form des Choker Halsbandes entstand in den 90ern Jahren: die sogenannten Tattooketten sind ineinander verflochtene Acrylschnüre, diese bilden ein Tattoo-ähnliches Muster, zudem sind sie dehnbar und legen sich so direkt an den Hals an. Das Tattoo Choker Halsband erlebt derzeit sein Revival, allerdings nicht so schlicht wie in den 90ern, die neuen Varianten tragen kleine Charm Anhänger, z.B. Mond, Baum des Lebens, Kreuz, Peace Zeichen, Hanfblatt oder die Khamsa Hand. Auch Varianten, die mit Perlen besetzt sind oder einen Regenbogen Farbverlauf zeigen sind angesagt. Auch in der Trachtenmode und zum Dirndl ist das Choker Halsband sehr beliebt, hier allerdings meist breiter und aus Samt. In der Gothic und Punkszene sind ebenfalls breite Choker Halsbänder angesagt, hier allerdings aus Leder und besetzt mit Ketten oder Nieten. Ein Choker Halsband aus Spitze mit verschiedenen Verzierungen wie Schleifen, Anhängerchen und Gklaskristallen ist ebenfalls bei Gothic Fans zeitlos begehrt.

Choker Halskette

Eine Choker Halskette ist eine Kette, die oben sehr eng am Hals anliegt, im Gegensatz zum Choker-Halsband ist sie jedoch entweder schmaler, also nur Schnüre statt einem Band, oder aber sie besteht aus mehr als einem Band. Gerade in der Gothic Szene sind romantisch verspielte und verzweigte Ketten längst ein Klassiker, diese starten oben am Hals und ergießen sich dann über das Dekolleté. Dabei besteht eine solche Choker Halskette oft aus verschiedenen Ketten, die ineinander verschlungen sind und an denen geschliffene Kristalle, Perlen, Edelsteine oder auch Charmanhänger wie Messingschleifen oder Kreuze baumeln. Auch ein Materialmix aus Messing oder anderem Metall, Perlen, Spitze und Kristallen ist hier häufig zu sehen. Gerade aus Spitze entstehen tolle Choker Halsketten, wenn daran kleine Kettchen baumeln und Textilrosen aufgenäht sind. Eine solche Choker Halskette ist ein Blickfang, sie ist bewusst auffällig, wirkt aber elegant und edel oder auch romantisch verspielt. Ein Vorteil der Chokerketten ist auch, dass sie in jeden Ausschnitt passen. Auch bei einem sehr kleinen Rundhalsausschnitt kommen sie noch gut zur Geltung. Zudem kann man sie bei tieferen Ausschnitten mit anderen, längeren Halsketten kombinieren. Die schmalen Choker Halsketten verwenden oft verstellbare Lederbänder, stellt man diese auf die engste Stufe, so ergibt sich die enganliegende Choker Halskette, gleichzeitig kann man sie aber auch länger stellen und als normale Kette tragen. Mittlerweile sind Choker Modetrend und beschränken sich nicht mehr auf die Gothic oder Trachten Szene. Ihr könnt sie zum Abendkleid, aber ebenso in der Disco oder an der Uni tragen.

Wieterere Artiklel über Modeschmuck

Kostenlose Lieferung
Bestellungen ab 20 EUR Bestellwert versenden wir kostenlos innerhalb Deutschlands
Unschlagbare Preise
Direkt beim Hersteller kaufen und einfach mehr sparen!
Turbo Versand
Meistens schon am gleichen Tag unterwegs zu Ihnen nach Hause
Chic-Net Rabatt
Code eingeben und sparen! Rabatt Code: CN1025474

* Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand