Das Bauchnabelpiercing – Ursprung und Informationen

11.05.2018 16:52

Das Bauchnabelpiercing – Ursprung und Informationen

Das Piercing für den Bauchnabel: trendy und beliebt bei den Stars!


Vom Ursprung bis heute

Beim Nabelpiercing gibt es keine sicher nachgewiesene historische Herkunft, vermutet wird, dass es als Teil von Ritualen von den Ägyptern eingesetzt wurde oder als Schmuck Juwel von den Pharaonen getragen wurde. Offiziell gibt es nur eine Spur zum Einsatz als Juwel, und zwar während des zweiten Weltkrieges in Hawaii.

 Bauchnabelpiercing: Exklusiver... Shivaauge Kugel rund Inlay Stein Muschel Bauchnabel... Bauchnabelpiercing Messing Edelstahl antik golden silbern...

Sicher ist aber: die Bauchnabelpiercings wurden in den 90er Jahren zum Trend, als Models diese bei Modenschauen zu tragen begannen. Auch Popstars nutzten die Beliebtheit des Bauchnabelpiercings um ihre Bäuche gekonnt in Szene zu setzen und wieder populär zu sein.

Heute ist das Nabelpiercing das zweithäufigst gestochene Piercing, es steht direkt hinter den Ohrenpiercings. Beliebt ist es vor allem bei Frauen, doch tragen es auch Männer.

Das Stechen und die richtige Position


Damit ein Piercing am Bauchnabel machbar ist, sollte der Nabel die Form einer Mulde haben. Genau genommen wird durch die kleine Fleischfalte gestochen, die die Nabelhöhle umgibt.  Die häufigste Position mit der meisten Erfahrung für dieses Piercing ist der obere Teil des Nabels.
Es ist jedoch auch möglich, das Piercing am unteren Teil (genannt „umgekehrter Nabel") oder an den Seiten zu stechen.
Alle Piercing-Positionen können zu Quadraten, Dreiecken usw. kombiniert werden.

Die Heilung


Die vollständige Heilung eines Nabelpiercings dauert relativ lange, nämlich 6 bis 9 Monate.  Was den Heilungsprozess langsam macht sind enge Kleidung, die zu Irritationen führen können, sowie das Schwitzen der Haut.
Es wird geraten, während der Heilungsphase einen Nabelschmuck vom Typ Bananenpiercing zu tragen, da ein Ball Closure Ring schlechter abheilt.

Die Pflege

Nach dem Stechen des Piercings wird der Körper Lymphe absondern (eine gelbliche Flüssigkeit, die eine Kruste bildet). Dies ist eine ganz normale Reaktion des Körpers auf Hautverletzungen. Die Lymphe beteiligt sich aktiv an der Reinigung der frisch gestochenen Wunde und fördert die Wundheilung.

Wir empfehlen während der ersten 15 Tage nach dem Piercen das Piercing zwei Mal täglich zu säubern.
Die folgenden 15 Tage dann einmal am Tag reinigen.
Vor der Reinigung bitte die Hände mit einer antibakteriellen Seife desinfizieren.
Wichtig ist es, das Piercing zur Pflege nicht zu entfernen.

Nun den Bereich um das Piercing mit einer antibakteriellen Seife reinigen und die um den Schmuck angesammelten Lymphsekrete mit einem Wattestäbchen vorsichtig entfernen, anschließend mit warmem Wasser abspülen und mit einem sauberen Tuch abtrocknen.
Nun kann ein wenig Kochsalzlösung auf die Wunde und den Schmuck aufgebracht werden, während beides minimal bewegt wird. Hierzu die Haut sanft falten, damit das Serum bis ins Innere der Wunde eindringt und auch hier reinigt.

Bitte nicht mehr als die zwei empfohlenen Reinigungen pro Tag durchführen, da sich sonst die Heilung verzögern kann. Sollten Sie jedoch eine schlechte Wundheilung, einen Infektionsbeginn oder ein anderes unnormales Phänomen bemerken, bitte sofort den Piercer kontaktieren.


Die Schmuckstücke

Das häufigste Piercing für das Nabelpiercing bleibt die Banane oder auch Curved Barbell genannt. Es kann einfach mit zwei Kugeln oder aufwändiger mit Diamanten, Kettchen und Anhängern usw. verziert sein. Viele Bananen Piercing Modelle, von den schlichten bis zu den extravaganten, sind in unserem Online- Shop erhältlich. Nach der Heilungsphase kann die Nabelbanane auch durch Ringe oder Spiralen ausgetauscht werden. Insgesamt bieten wir eine enorme Auswahl an Bauchnabelpiercings.


Allgemeine Tipps

Hier sind ein paar Hinweise zur Pflege des Schmuckes und für eine gute Wundheilung:


Während der Heilungsphase

Bitte vor jeder Reinigung die Hände desinfizieren. Den Piercingschmuck nicht entfernen, denn das Loch könnte sonst verstopfen. Was Jeans und enge Hosen betrifft eignen sich Hüfthosen besser als High Waist, denn diese drücken auf das Piercing und verzögern so die Heilung. Im ersten Monat nach dem Stechen des Piercings bitte alles vermeiden, was Keime enthalten könnte:  Schwimmbäder, Saunen etc. In dieser Zeit auch auf Meersalz Bäder verzichten, denn Salz verzögert die Heilung ebenfalls.


 Nach Abheilung des Piercings

Ab jetzt ist es ratsam das Schmuckstück einmal im Monat zu säubern. Beim Wechseln des Bauchnabelpiercings dieses bitte desinfizieren.
Sollte beim Schmuckwechsel ein wenig Widerstand auftreten einfach etwas Vaseline auf den Schaft auftragen, um eine Verletzung des Hautkanals um das Piercing herum zu vermeiden.  Falls der Nabelschmuck auf unbestimmte Zeit entfernt wird, wird sich das Piercing sehr schnell schließen, normalerweise passiert dies bereits innerhalb von 24 Stunden.


Kommentare

Ist echt toll, dass ihr hier die Infos bereitstellt, großes Lob! Hätte nicht gedacht, dass ein Bauchnabelpiercing so lange zum Heilen benötigt

Sarah E., 14.05.2018 12:23
Einträge gesamt: 1

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Kostenlose Lieferung
Bestellungen ab 20 EUR Bestellwert versenden wir kostenlos innerhalb Deutschlands
Unschlagbare Preise
Direkt beim Hersteller kaufen und einfach mehr sparen!
Turbo Versand
Meistens schon am gleichen Tag unterwegs zu Ihnen nach Hause
Chic-Net Rabatt
Code eingeben und sparen! Rabatt Code: CN1025474